Mitwirkende

Hier stehen Menschen, die das Projekt bis jetzt schon unterstützt haben. Mit ihrer Arbeit und durch ihre Gedankenkraft! Ich danke allen dafür und hoffe es werden immer mehr! (Reihenfolge nach Eintritt in das Projekt)

Göstav Steglich (Künstler) Er hat mich als erster in der Idee unterstützt und das erste Exposee ausgearbeitet.
Jürgen Bienert (freier Journalist) hat an der Formulierung des ersten Exposse´s und der Briefe gefeilt 
Klaus Becker (Organisation und Management) Er hat bis zum Sommer 2005 alle Dinge um Marici organisiert und managte den Teil, der für mich als Künstlerin nicht einfach war. Danke!
Nicole-Janine Maletzki (Büro & Mehr -Service rund um´s Büro-) Sie machte das Layout für das Exposee und hat unermüdlich ausgedruckt. Außerdem ging ihre Unterstützung darüber noch weit hinaus! Vielen Dank!
Horst und Michael Schikkus Dank für Leinwände (sind schließlich eine Menge!!!) und Farben und Glauben an das Projekt!
Check Point Charlie-Galerie In der Galerie direkt am geschichtlichen Ort für Krieg und Frieden am Checkpoint Charlie wird dieses Kunstwerk entstehen! Zuschauer können die Entstehung dort mitverfolgen.
Zentrum für Integrales Yoga (Gabriele und Michael Beyer) geben mir in den Yogastsunden Kraft, die ich benötige und werden außerdem die Anfangszeremonie mit einer Lichtzeremonie (ARATI), einer klassischen
YOGA-ASANA-Stunde, Rezitation (AKANTA-KIRTAN) des Friedensmantras OM NAMO NARAYANAYA
begleiten.
Oya-Berlin (Karin Szelies) Sie wird beim Beginn des Malens sakrale Tänze tanzen um das Projekt mit positiven Energien zu begleiten.
Jenny Feige Ein Dankeschön für ihre Hilfe bei den äußerst schwierigen Technikproblemen in web und PC....
Frank Towet Eine Super-Webseite mit Flaggen und vielen Infos, die ich freundlicherweise nutzen darf....
Lür Waldmann Gründer der Initiative "Wir bauen das Schloss", der mir mit Rat und Tat zur Seite steht und mir interessante Menschen vorstellt.
Stadtrat Peter Senftleben und die Abgeordnete Brigitte Lange haben es möglich gemacht, daß das Marici doch noch zur Fussballweltmeisterschaft in Berlin in einer ehemaligen Kita ausgestellt werden konnte. (Und Danke! an Herrn Klaus Press, der das alles organisiert hat, dass es auch klappte!)
Christiane Schinkel, die sich seit Ende Mai 2006 mit Elan und Liebe in Wort und Tat für das Marici einsetzt. Danke, Christiane!
Danke an Marlene und Mary, die in der Nacht vor der Vernissage zur Ausstellung zur WM mit Bilder hingen. Nochmal einen besonderen Dank an Göstav, der mir am Tag vor der Eröffnung 24 h nonstop geholfen hat.
Dirk Michaelis, der in der Kita die Ausstellung zur WM miteröffnete.
Sonstiges um Marici